Behindertentoilette am Neupfarrplatz

Die Stadtverwaltung wird aufgefordert, die Behindertentoilette am Neupfarrplatz hinsichtlich der barrierefreien Benutzung zu verbessern und die Kennzeichnung der WC- und Waschtischspülung wieder herzustellen.

Begründung:
Bis vor ca. 3 Jahren gab es in der Toilette zwei Kennzeichnungen an den Fließen, mittels derer durch das Berühren mit der flachen Hand die Wasserspülung sowie der Wasserhahn am Waschbecken betätigt werden konnten.

Derzeit wird durch ein Schild darauf hingewiesen, dass die Wasserspülung in der Toilette automatisch nach jedem Türsperren betätigt wird. Dies ist nicht sehr praktikabel, da die Türen nicht immer abgeschlossen werden. Der Waschtisch ist von einem Unwissenden überhaupt nicht zu nutzen. Mit dem jetzigen Stand der Spültechnik ist die Toilette aus hygienischer Sicht nicht nutzbar, da in der Toilette oft Hinterlassenschaften zu finden sind.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel