Erarbeitung eines Kulturwirtschaftsberichts – aktueller Stand der Vorbereitungsarbeiten

Die Verwaltung wird beauftragt, in der nächsten Sitzung des zuständigen Gremiums über den aktuellen Stand der Vorbereitungsarbeiten für einen Kulturwirtschaftsbericht zu berichten.

Begründung:

In der Diskussion eines Antrages der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 17.02.2009 auf jeweils zweijährige Vorlage eines Kulturwirtschaftsberichtes äußerte sich Wirtschafts- und Finanzreferent Daminger sinngemäß, dass die Verwaltung an dem Thema dran sei. Auch Bürgermeister Wolbergs versicherte, wie wichtig das Anliegen des Antrags von der Verwaltung gesehen werde. Er sprach von ‚einem richtigen Wachstumsthema’. Es darf auch noch einmal darauf hingewiesen werden, dass der nun auf den Weg gebrachte Kulturentwicklungsplan (KEP) nach dem Dafürhalten unserer Fraktion auf der Vorlage eines Kulturwirtschaftsberichtes aufbauen sollte.

Herr Daminger lud den Kulturausschuss in derselben Sitzung zu einem Austausch mit der Wirtschaftsförderung ein, um gemeinsame Vorstellungen abzuklären, die in einen KEP einfließen sollen. Auch dieses Treffen hat noch nicht stattgefunden und sollte möglichst bald terminiert werden. Und nach bald 11 Monaten seit der Diskussion im Kulturausschuss dürfte es auch keine Schwierigkeiten bereiten, ausführlich über die zwischenzeitlichen Aktivitäten der Verwaltung zu berichten.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel