Infektionsschutz auch für die ganz Kleinen

Die Stadt Regensburg schafft zeitnah ausreichend mobile Luftreinigungsgeräte für alle
städtischen Kindertagesstätten an.

Begründung:

Durch die Mutationen des Coronavirus ist eine Ansteckung auch für Kinder deutlich
wahrscheinlicher, wie auch die Verläufe deutlich dramatischer. Nachdem Schulen inzwischen
(weitestgehend) mit mobilen Luftreinigungsgeräten ausgestattet sind, sollten nun auch
Kindertagesstätten mit entsprechenden Geräten versorgt werden. Dafür soll ein Fahrplan
erstellt werden, wie die bestehenden Förderprogramme bestmöglich ausgenutzt werden
können und Mitarbeiter-innen, wie auch Kinder, vor Infektionen geschützt werden können. Als vorbildliche Arbeitgeberin liegt uns der Infektionsschutz unserer Mitarbeiter-innen am Herzen.

Initiatorin:
Stadträtin Theresa Eberlein

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel