Klimaschutz in Regensburg (4) – Emissionsarme Dienstfahrzeuge

Die Verwaltung wird beauftragt, zukünftig ausschließlich emissionsarme Dienstfahrzeuge zu beschaffen, die die künftige EU-Norm von 120 g CO2 pro Kilometer erfüllen.

Begründung:

Regensburg hat sich als Mitglied beim Klimabündnis europäischer Städte zu einer kontinuierlichen Verminderung der Treibhausgasemissionen verpflichtet. Ziel der Mitgliedsstädte ist es, alle 5 Jahre die CO2-Emissionen um 10% zu reduzieren. Dabei soll der wichtige Meilenstein einer Halbierung der Pro-Kopf-Emissionen (Basisjahr 1990) bis spätestens 2030 erreicht werden. Langfristig streben die Klima-Bündnis-Städte und Gemeinden eine Verminderung ihrer CO2 Emissionen auf ein nachhaltiges Niveau von 2,5 Tonnen CO2-Äquivalent pro Einwohner und Jahr durch Energiesparen, Energieeffizienz und durch die Nutzung erneuerbarer Energien an.

Mit der Beschaffung emissionsarmer Dienstfahrzeuge leistet die Stadt einen Beitrag zu einer kontinuierlichen Verminderung der Treibhausgasemissionen, der auch Vorbildcharakter hat.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel