Umbau der Nordgaustraße: Grüne fordern mehr Rücksicht für Radfahrer

Pressemitteilung

Als sehr gefährlich stuft die Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen die Baustellensituation entlang der Nordgaustraße für Fahrradfahrerinnen und -fahrer ein. „Man weiß als Radlfahrer nicht, wo man eigentlich fahren soll, wenn man beispielsweise von der Donaustaufer Straße in Richtung Nibelungenbrücke will: Auf der Fahrbahn oder entgegen der Fahrtrichtung auf dem östlichen Radweg? Es sind keine Ausweichrouten ausgeschildert. Manche Radwege enden im Nichts“, stellt Stadtrat Jürgen Mistol fest.

Die Stadtrats-Grünen drängen auf mehr Rücksichtnahme für die Belange des Radverkehrs. Handlungsbedarf gebe es auch schon deswegen, weil die Baustelle noch längere Zeit bestehe und der Verkehrsverlauf in dieser Zeit auch immer wieder geändert werden müsse. Jürgen Mistol: „Die aktuelle Situation an der Nordgaustraße zeigt wieder einmal deutlich auf, dass bei Baustellen ausschließlich auf die Abwicklung des motorisierten Verkehrs Rücksicht genommen wird.“ Sicherlich müssten auch Radfahrer und Fußgänger baustellenbedingte Behinderungen hinnehmen. „Aber die Sicherheit muss jederzeit gewährleistet sein“, fordert der Grünen-Politiker.

Kein Verständnis zeigt Jürgen Mistol, wenn Fahrradfahrer mittels aufgestellter Schilder zum Schieben ihres Verkehrsmittels aufgefordert würden. Dies sei bei vielen anderen Baustellen gang und gäbe. Jürgen Mistol: „Kein Autofahrer würde es tolerieren, wenn man ihn dazu auffordern würde. Bei Radlfahrern aber wird es als selbstverständlich erachtet, obwohl es oft gar nicht notwendig ist.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.


The reCAPTCHA verification period has expired. Please reload the page.

Verwandte Artikel