Zwischennutzung des Areals ehem. Evangelisches Krankenhaus für ehrenamtliches und kulturelles Engagement

Die Verwaltung wird gebeten, die Möglichkeiten und Bedingungen einer Zwischennutzung der Gebäude auf dem Gelände des ehemaligen Evangelischen Krankenhauses für ehrenamtliches und kulturelles Engagement sowie Selbsthilfegruppen zu prüfen, bis ein nachhaltiges Nutzungskonzept im Sinne des Stiftungszwecks erstellt ist und umgesetzt werden kann.

Begründung:


Der Gebäudekomplex auf dem Gelände des ehemaligen Evangelischen Krankenhauses steht seit Jahren leer. Nach einer Ausschreibung im Jahre 2015 wird an einem Konzept für eine Nutzung im Sinne des Stiftungszwecks gearbeitet. Nach einer Zwischennutzung durch die Diözese Regensburg steht inzwischen ein Großteil wieder leer. Gleichzeitig gibt es in Regensburg einen eklatanten Mangel an Räumen für ehrenamtliches Engagement, Selbsthilfegruppen, soziale und kulturelle Initiativen. Das ehemalige Evangelische Krankenhaus liegt zentral in der Innenstadt, ist barrierefrei und bietet sofort gut nutzbaren Raum für Engagement und kulturelle Ideen. Bis zu der Verwirklichung eines Nutzungskonzeptes im Sinne des Stiftungszwecks sollte wieder eine Zwischennutzung ermöglicht werden. Diese schließt zwischenzeitlich die Lücke für den fehlenden Raumbedarf. Das Haus steht nicht leer, sondern hat einen gesellschaftlichen Nutzen für die Stadt und einen wirtschaftlichen für die Stiftung.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel